Home » Archive

Artikel-Archiv vom März 2010

Allgemein, Marktforscher »

[25 Mrz 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Die Gründerin des ersten deutschen Meinungsforschungsinstituts, dem Institut für Demoskopie Allensbach starb heute im Alter von 93 Jahren in ihrem Haus am Bodensee. Sie gilt als Pionierin der Demoskopie in Deutschland.
Noelle-Neumann setzte Maßstäbe in Sachen Demoskopie und etablierte die in Deutschland neue Methode der Repräsentativumfragen. Noch heute ist das Institut Allensbach eines der renommiertesten Institute für Meinungsforschung – den meisten wegen ihrer politischen Wahlforschung bekannt.
Was denkt die deutsche Jugend? Das fragte sich die französische Besatzung und beauftragte Elisabeth Noelle-Neumann, die nach dem Krieg die Idee der “repräsentativen Meinungsumfrage” aus den …

Ergebnisse »

[15 Mrz 2010 | Ein Kommentar | ]

Tweet
Nach einer Befragung von 1.000 Internet-Nutzern durch Forsa (im Auftrag des Branchenverbandes BITKOM) sind bereits 30 Millionen Deutsche ab 14 Jahren in einem der sozialen Netzwerke aktiv. Die Möglichkeit der Kontaktpflege mit Freunden und Bekannten nennen die meisten der Befragten Deutschen als Hauptgrund für das digitale Ich im Social-Web (78%).
Der Austausch mit Gleichgesinnten steht für 41 Prozent noch hoch im Kurs, 13% der Befragten nutzen die Netzwerke auch für die berufliche Kontaktpflege.
Quelle: bitkom

Headline, Marktforscher »

[9 Mrz 2010 | Ein Kommentar | ]
CCMP kauft Infogroup

Die Beteiligungsgesellschaft CCMP hat für ca. $635 Millionen die Infogroup geschluckt. Zu den Unternehmen der Infogroup gehören auch die Marktforschungsunternehmen ORC, ORC International und NWC Opinion Research.

CCMP Capital Managing Director O’Brien ist zuversichtlich die eigene operative Erfahrung der CCMP im Direct Marketing und Business Services gewinnbringend auch bei der Infogroup einsetzen zu können. Mit Investitionen in Systeme und Personal soll das Unternehmen Infogroup für die eigenen Investoren ein lohnendes Investment werden.

Politik »

[4 Mrz 2010 | 7 Kommentare | ]

Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Frank Magid Associates im Auftrag der Deutschen Botschaft schätzen 48 Prozent der Amerikaner die Beziehung zu Deutschland als hervorragend oder gut ein.
Das ist der höchste Wert seit Beginn der Untersuchung im Jahr 2002. „Ich bin mehr als zufrieden“, kommentierte der deutsche Botschafter in Washington, Klaus Scharioth, die Ergebnisse auf einer Pressekonferenz. Nach dem Tiefpunkt im Jahr 2003 hat sich das Deutschlandbild der Amerikaner kontinuierlich verbessert.