Home » Ergebnisse

Kommunikationstechnologien sind das Top-Thema der CeBIT

13 März 2007 No Comment

Kommunikation ist das wichtigste Thema auf der diesjährigen CeBIT.

Dies ergab eine aktuelle Umfrage von fischerAppelt Kommunikation und manager-magazin.de unter 1.000 Fach- und Führungskräften der umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland. 65 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben demnach an, dass sie unter allen Ausstellungsbereichen besonders das Thema Kommunikation interessiert.

showbin-htx.jpg

Zweitwichtigstes Ausstellungsthema ist für 47 Prozent der Befragten das Themenfeld Businessprozesse. Die detaillierten Umfrageergebnisse zu den Trends auf der diesjährigen CeBIT sind ab heute bei FischerAppelt (PDF)und www.manager-magazin.de/it/cebit veröffentlicht.

Internetservices, Mobilkommunikation, Netzwerke, Telematik & Navigation: Alles, was die Kommunikation im Geschäftsalltag erleichtert oder verbessert, ist für deutsche Manager in diesem Jahr das Zugpferd auf der CeBIT. Bei der heute unter www.manager-magazin.de/link/cebitumfrage/ veröffentlichten aktuellen Umfrage gaben rund zwei Drittel der Teilnehmer an, dass sie auf der CeBIT gezielt nach Lösungen und Innovationen aus diesem Bereich suchen. Unterhaltungselektronik spielt dagegen heute nur eine untergeordnete Rolle. Nur noch knapp ein Drittel der Umfrageteilnehmer interessieren sich beispielsweise für Fernseher oder Surroundanlagen. “Das Ergebnis zeigt eine klare
Erwartungshaltung der deutschen Unternehmen an die Messe: Neue Techniken für den Einsatz im Geschäft, statt
High-End-Elektronikspielereien”, erklärt Christian Pott, Teamleiter Technologie bei fischerAppelt Kommunikation.

Diesen Trend bestätigen auch die übrigen Antworten auf die Frage nach den Hauptinteressensgebieten auf der diesjährigen CeBIT. 47 Prozent der Umfrageteilnehmer suchen für die Verbesserung von Businessprozessen spezielle Software, Kartentechnologien oder Document Management Systeme. Und insgesamt 43 Prozent erwarten Anregungen aus den Ausstellungsbereichen Zukunftstechnologien und Financial Services. Ob die Messe jedoch die Erwartungen auch erfüllen kann, wird bezweifelt. Nur 13 Prozent der befragten Manager nehmen die CeBIT als Anlass für Neuanschaffungen und nicht mal zwei Prozent möchten einen Kaufvertrag anbahnen oder abschließen. “Die allgemeine Skepsis in der Erwartungshaltung gegenüber der Messe liegt an dem unklaren Profil der CeBIT. Um international konkurrenzfähig zu bleiben, muss die Messe in den kommenden Jahren ihr Profil deutlich schärfen”, so Pott.

Welche Ausstellungsbereiche der CeBIT sind für Sie bzw. Ihr
Unternehmen besonders interessant? (Mehrfachnennung möglich)

  • Kommunikation: 65 Prozent
  • Businessprozesse: 47 Prozent
  • Digitales Equipment & Systeme: 34 Prozent
  • Forschung/Zukunftstechnologien: 33 Prozent
  • Banken-Equipment/Financial Services: 10 Prozent
  • Sonstiges: 2 Prozent

Über die Umfrage:

Die aktuelle CeBIT-Umfrage von fischerAppelt Kommunikation und manager-magazin.de wurde im Zeitraum vom 29.01.2007 bis 26.02. 2007 als Onlinebefragung in Zusammenarbeit mit Globalpark durchgeführt. Insgesamt wurden 1.000 Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Geschäftsleitung, IT/Sicherheit, Kundenverwaltung/CRM, Forschung & Entwicklung, Marketing/Produktmanagement, Kommunikation/Werbung, Einkauf und Vertrieb der umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland befragt. Die vollständigen Ergebnisse der CeBIT-Umfrage sind ab sofort unter www.firscherappelt.de/cebitumfrage.pdfund www.manager-magazin.de/it/cebit veröffentlicht.

Quelle: Presseportal

Comments are closed.