Home » Archive

Artikel-Archiv vom Januar 2007

Ergebnisse »

[28 Jan 2007 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Nach einer Umfrage des Männer-Lifestylemagazins “Men`s Health” steht Til Schweiger nicht nur bei Frauen hoch im Kurs.
Beinahe jeder Dritte Mann (29 Prozent) hätte ihn gerne als besten Freund, damit setzt er sich klar vor andere Medien-Berühmtheiten, die ebenfalls zur Auswahl standen. Platz 2 geht an Xavier Naidoo (21 %), danach reihen sich Basketballer Dirk Nowitzki (19 Prozent) und der Ex Formel-1 Fahrer Michael Schumacher (17 Prozent) ein.
An der Online-Umfrage nahmen 1.442 Personen teil. Als wichtige Eigenschaft eines besten Freundes nannten die Teilnehmer die Punkte:
– Er muss vertrauenswürdig sein und “den …

Ergebnisse »

[22 Jan 2007 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Wenn Günther Jauch nicht kommt, dann soll Ulrich Wickert den Sendeplatz übernehmen. Dies trauen ihm auf jeden Fall 61 Prozent der in einer repräsentativen Focus-Umfrage befragten Bundesbürger zu.
Hinter Wickert reihen sich Sandra Maischberger (59%) und Reinhold Beckmann (42%) ein. Auch die gerade erst vor einem guten Jahr für Sabine Christiansen zu den Tagesthemen gekommen Anne Will liegt mit 39% im Trend für die Nachfolge des Polit-Talks.
Das Meinungsforschungsinstitut polis/USUMA fragte die 1.005 Personen auch, ob die Herren Alsmann, Friedmann, Delling und Thadeusz ihrer Meinung nach das Zeug zur Nachfolge von Sabine …

Allgemein, Studien-Ergebnisse »

[15 Jan 2007 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Das Traumauto der Deutschen 2006 – an der Spitze starke Konkurrenz unter den deutschen Premium-Marken
Sechste Jahresumfrage von TNS Infratest Automotive Bielefeld zur Beliebtheit von Pkw-Marken und Modellen
Bielefeld, 15. Januar 2007 – In ihren Auto-Träumen bleiben die deutschen Autofahrer konsequent und beständig – Mercedes ist zum sechsten Mal in Folge die begehrteste Marke mit 16,2 Prozent aller Stimmen, gefolgt von Audi mit 13,3 Prozent und

Allgemein, Marktforscher »

[12 Jan 2007 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Um (Bevölkerungs-)repräsentative Umfragen durchführen zu können sind i.d.R. auch Telefonanrufe notwendig. Nach einem aktuellen Urteil des Amtsgerichts Frankfurt am Main (Az. 32 C 1115/06-22), dürfen Marktforschungsinstitute Bürger auch ohne deren vorherige Einwilligung zu Hause anrufen.
Die Leitsätze des Urteils (Quelle: www.kanzlei-prof-schweizer.de):

Die Generierung von Telefonnummern liegt – datenschutzrechtlich – im berechtigten Interesse der Marktforschungsinstitute i.S. des § 28 Abs, 1 Nr. 2 BDSG.
Die Marktforschung würde in unzumutbarer Weise erschwert und das Erfordernis der Repräsentativität der erhobenen Daten wäre nicht mehr gewährleistet, wenn die zu Befragenden im Vorfeld einer Telefonumfrage sich mit dieser …

Ergebnisse »

[6 Jan 2007 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Morgens auf die Waage – laut einer GfK-Umfrage wohl doch ein tägliches Ritual.
Bei einer aktuellen GfK-Umfrage im Auftrag der “Apotheken Umschau” geben knapp 92 Prozent der deutschen Männer und Frauen an, ihr aktuelles Gewicht zu kennen. Frauen riskieren dabei noch ein wenig öfter als Männer den Blick auf die Waage: Von den weiblichen Befragten sagen 93,2 Prozent, dass sie ständig ihre Pfunde kontrollieren (Männer 90,1 Prozent).
Wesentlich weniger Kenntnisse haben die Deutschen der Umfrage zufolge dagegen über ihren Body Mass Index (BMI). Nur etwas mehr als ein Viertel der Bundesbürger …