Home » Ergebnisse

Umfrage: Fußballprominente in der Werbung

7 März 2006 3 Comments

Nach einer Studie des Marktforschungsinstitutes Ipsos kann jeder Befragte einer Werbestudie zum Thema Fußball 5,2 von 19 Werbe-Testimonials identifizieren.

Im Vorfeld zur WM 2006 in Deutschland ist Werbung mit Ball besonders häufig in den Medien vertreten. Die Frage der Marktforscher war: Können die Verbraucher überhaupt noch unterscheiden, wofür da geworben wird?

Das Institut Ipsos fragte in Kooperation mit der Zeitschrift planung&analyse im Rahmen einer repräsentativen Online-Befragung 1.000 Personen zwischen 15 und 64 Jahren zur Bekanntheit von Fußballern als Werbe-Testimonials.

Überraschendes Ergebnis: Nicht der allgegenwärtige Beckenbauer führt das Ranking an, sondern Michael Ballack. Acht von zehn Befragten geben an, den Bayern-Kicker in den letzten sechs Monaten in einer Werbung bemerkt zu haben, bei Beckenbauer sind es 72 Prozent.

Es folgen:

  • Klinsmann (50%)
  • Kahn (57%)
  • Kuranyi (39%)
  • Schweinsteiger (35%)
  • Völler (33%)
  • Bierhoff (33%)

Im Übrigen sind bei Frauen nur drei Spieler als Testimonials ähnlich präsent wie bei Männern: Ballack, Schweinsteiger und Völler.

Erhebungszeitraum: 03. bis 06.02.2006

Quelle: aquisa.de

3 Comments »

  • Hoffmann said:

    Was heißt denn anhand dieses Beispiels repräsentativ?

    Wie lautete die zugrundeliegende Grundgesamtheit? Welche Art der Stichprobenziehung wurde vorgenommen um Repräsentivität zu gewinnen?

    MfG Hoffmann

  • Thomas Stenzel said:

    … sicherlich repräsentativ für die Internetbevölkerung in Deutschland. Aber wer weiss? Antwort darauf können höchstens die Autoren der Online Umfrage geben (Ipsos bzw. planung&analyse).

    Ich finde es schade, dass sowas nicht immer angegeben wird.
    http://www.umfragen.info/beurteilung-von-umfrageergebnissen/

    MfG
    Thomas

  • Anja Uhlig said:

    Fand ich selber keine schlechte Idee mit der Befragung. Natürlich kann Online-Werbung auch so aussehen und nicht nur im I-net
    gemacht sein sondern auch auf der Straße. Ich selber betreibe ein Frauenportal für die selbstbewusste Frau von Heute und gebe
    zur Steigerung des Traffics meiner Website regelmäßig unter businessportal24.com Artikel und Berichte ein. Dort kann ich hautnah
    erleben, dass Werbung heutzutage das A und O im Business ist. Da das Internet ein stark anwachsendes Medium ist, wird wohl auch
    die Zunahme der Online-Werbung über der angegebenen Wachstumssteigerung liegen.