Home » Befragungs-Software, Marktforscher

ISO 20252:2006 – Markt-, Meinungs- und Sozialforschung

17 September 2006 One Comment

Die Marktforschungsbranche hat nun ihre eigene internationale Norm.

Durch die immer größeren, internationalen Projekte wurde Anfang September nun ein internationaler Standard verabschiedet, der es ermöglicht die Verfahrensschritte und Methoden nach einem einheitlichen Qualitätsstandard zu definieren und der Umsetzung später auch zu überprüfen.

Zudem ermöglicht die nun vorliegende Norm ein Anforderungsniveau für Dienstleister der Markt-, Meinungs- und Sozialforschung festzulegen.

Die Norm ISO 20252 behandelt die folgenden Punkte:

  • Anforderungen an das Qualitätsmanagement
  • Handhabung der konzeptionellen Forschungsaspekte
  • Datenerhebung
  • Datenmanagement und Datenverarbeitung
  • Berichtserstattung


Im Kapitel Anforderungen an das Qualitätsmanagement geht die Norm auf Verantwortlichkeiten, die Vertraulichkeit von Forschung, Anforderungen an die Dokumentation, Schulungen und die Vergabe von Leistungen an Dritte.

Bei der Handhabung der konzeptionellen Forschungsaspekte wird unter anderem auf Untersuchungszeitpäne, der Mitwirkung des Auftraggebers, Änderungsmanagement, die Konzeption und Gestaltung des Fragebogens bis hin zur Berichterstattung und nachgelagerten Behandlung von Forschungsergebnissen (Aufbewahrung, Sicherung, Übergabe an Auftraggeber) eingegangen.

Die Norm legt hier beispielsweise fest, wie lange die Aufbewahrungsfristen für Unterlagen bemessen ist, wenn nichts anderes vereinbart ist. Diesen sensiblen Punkt muss der Forschungsdienstleister dem Auftraggeber mitteilen, bevor er bspw. nach 12 Monaten die Aufbewahrung der Primärdaten beendet.

Bei der Datenerhebung regelt die Norm die Aquirierung und Schulung neuer Interviewer, die Erhebung von Daten in der Feldarbeit, Validierung von Interviewern und für die Qualitative Datenerhebung ebenfalls die Rekutierung und Validierung von Befragten. Im Bereich der Datenerhebung aus “Selbstausfüllfragebogen” (Access-Panel Befragung, Internetumfrage, Tagebuch u.a.) wird ebenfalls auf Stichprobenziehung sowie Validierung von Befragten eingegangen.

Die Norm legt hier u.a. im Bereich Validierungsniveau fest, welche Werte erreicht werden müssen um von einer Validierung zu sprechen. Bei einer Validierung durch erneuten Kontakt mit den Befragten ist z.B. ein Mindestniveau von 10 Prozent aller Interviews einzuhalten.

Der AbschnittDatenmanagement und Datenverarbeitung umfasst die Themen elektronische / manuelle Datenerfassung, Codierung (offener Angaben / Rekodierungen) und Datenbereinigung. Ebenfalls werden die Punkte Datenauswertung und die Sicherung und Übertragung von Daten näher beleuchtet und in der Norm festgelegt.

So legt die Norm fest, dass Forschungsdienstleister über ein Verfahren zur Überprüfung der Codierung innerhalb eines Projektes verfügen müssen. Mit diesem Verfahren müssen systematisch 5% der Fragebogen und deren Codierung von einer zweiten Person geprüft werden können (s. Norm 6.5.7).

Bei der Berichtserstattung wird für quantitative und qualitative Studien festgelegt, was in den Projektbericht gehört.

Die nationale Norm ISO 20252:2006 ist über den Beuth Verlag zu erwerben:
ISO 20252:2006

One Comment »