Home » Allgemein

Bitkom: Arzneimittelverkauf über das Internet nimmt zu

31 Juli 2006 No Comment

Der Internetvertrieb von Medikamenten nimmt in Deutschland weiter zu. Schmerzmittel, Vitamine und Mineralstoffe sowie Erkältungspräparate die oft als rezeptfreie Arzneimittel erhältlich sind, werden bevorzugt online bestellt.

Laut einer Umfrage des Ipsos-Instituts im Auftrag des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) und dem Bundesverband Deutscher Versand-Apotheken (BVDVA) wird der Marktanteil der Versandapotheken im Jahr 2010 auf acht Prozent von derzeit 1,5 Prozent steigen.

Während 67 Prozent der Befragten ausschließlich rezeptfreie Mittel über das Internet bestellen, sehen die Analysten auch bei rezeptpflichtigen Medikamenten einen zunehmenden Wechsel zu Online-Apotheken. In manchen Apotheken die sich auf das Internetgeschäft spezialisiert haben, beträgt der Umsatzanteil dieser rezeptpflichtigen Arzneimitten bereits mehr als 60 Prozent des Umsatzes.

Die 1.250 Versand-Apotheken (von ca 22 Tsd. Insgesamt) in Deutschland bieten rezeptfreie Medikamente häufig günstiger an, als normale Apotheken und sind daher für viele Internetuser eine interessate Alternative.

Quelle: <e>Market

Comments are closed.