Home » Archive

Artikel-Archiv vom Juli 2006

Allgemein »

[31 Jul 2006 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Der Internetvertrieb von Medikamenten nimmt in Deutschland weiter zu. Schmerzmittel, Vitamine und Mineralstoffe sowie Erkältungspräparate die oft als rezeptfreie Arzneimittel erhältlich sind, werden bevorzugt online bestellt.
Laut einer Umfrage des Ipsos-Instituts im Auftrag des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) und dem Bundesverband Deutscher Versand-Apotheken (BVDVA) wird der Marktanteil der Versandapotheken im Jahr 2010 auf acht Prozent von derzeit 1,5 Prozent steigen.
Während 67 Prozent der Befragten ausschließlich rezeptfreie Mittel über das Internet bestellen, sehen die Analysten auch bei rezeptpflichtigen Medikamenten einen zunehmenden Wechsel zu Online-Apotheken. In manchen Apotheken die sich …

Studien-Ergebnisse »

[18 Jul 2006 | Ein Kommentar | ]

Tweet
Aus einer Studie des Lehrstuhls für Marketing an der Universität Zürich geht hervor, dass in der Schweiz die Online-Marktforschung noch ein Schattendasein fristet.
Die klassischen Erhebungsmethoden wie das Telefoninterview mit einem Marktanteil von annähernd 65 Prozent sticht Online mit gerade einmal 4 Prozent klar aus.

Ergebnisse »

[17 Jul 2006 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Nach der gelungenen Weltmeisterschaft im eigenen Land sind die Deutschen zuversichtlich, mit der von Klinsmann geformten Mannschaft im Jahr 2008 Europameister zu werden.
61 Prozent der in einer Focus-Umfrage Befragten glaubt an den Titel in 2 Jahren (Österreich/Schweiz). Rund 39 Prozent hoffen dann auch auf einen Sieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 am Kap in Südafrika. 54, 74, 90, 2010…

Ergebnisse »

[17 Jul 2006 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Spaß und Freude ist nach einer repräsentativen GfK-Umfrage das wichtigste für die Bundesbürger. 95,5 Prozent der Befragten nannten dies als wichtigsten Aspekt zum Erhalt der Leistungsfähigkeit.
Gesunde Ernährung und Sport landen bei der durch die “Apotheken-Umschau” beauftragten Umfrage mit 84,2 bzw. 79,7 Prozent auf den Plätzen.
Befragt wurden in dieser repräsentativen Umfrage 2.001 Bundesbürger ab 14 Jahren.
Quelle: GesundheitPro.de