Home » Allgemein, Marktforscher

BVM Preisträger – Preis der deutschen Marktforschung

5 Juni 2005 One Comment

Berlin, der 3. Juni 2005. Vor rund 500 Professionals der Markt- und Meinungsforschung nahmen am Donnerstag Abend bei der feierlichen “Gala der Deutschen Marktforschung” die Gewinnerinnen und Gewinner den “Goldenen Pfeil” entgegen. Diese Auszeichnung war anlässlich des 50. Jubiläums des Berufsverbands der Deutschen Marktforscher e.V. (BVM) gemeinsam mit der Fachzeitschrift “media & marketing” zum ersten Mal in drei Kategorien ausgeschrieben.

Den Ehrenpreis der Deutschen Marktforschung erhielt Prof. Elisabeth Noelle-Neumann. Die Gründerin des Instituts für Demoskopie Allensbach, der ersten deutschen Einrichtung für Meinungsforschung, hat als erste Hochrechnungen vor Wahlen veröffentlicht und durch ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse ganze Generationen von Markt- und Meinungsforschern geprägt. In den 60 Jahren ihrer aktiven Forschungsarbeit veröffentlichte Elisabeth Noelle-Neumann zahlreiche Klassiker ihrer Zunft, darunter das viel diskutierte Buch “Die Schweigespirale”.

Die “Herausragende Forscherpersönlichkeit des Jahres” heißt Dr. Hans-Willi Schroiff und ist Vice President Market Research bei Henkel. “In vielen Unternehmen herrscht eine Unterbewertung der Marktforschung. Im Hause Henkel ist das dank Hans-Willi Schroiff jedoch anders”, begründet Prof. Renate Köcher, Mitglied der Jury die Entscheidung, “er hat es geschafft, die Marktforschung bei Henkel in die Geschäftsführungsebene zu tragen.” Der promovierte Psychologe macht sich außerdem seit jeher für den Nachwuchs stark und hat den BVM-Förderpreis ins Leben gerufen. Schroiff, laut Jury-Mitglied Ansgar Hölscher “eine der innovativsten und extrovertiertesten Persönlichkeiten in der Marktforschungswelt”, ist neben seiner Tätigkeit bei Henkel Lehrbeauftragter.

Die “Studie des Jahres” kommt vom Reisveranstalter LTUR. Dort wurde eine Suchmaschine entwickelt, die auf Basis der persönlichen Bedürfnisse der Kunden individuelle Reiseangebote ermittelt. Erstmals setzte LTUR dabei auf die Marktforschung. Neun Monate entwickelte der Reiseveranstalter die “motiv-orientierte persönliche Suche”. Das Marktforschungsinstitut Vocatus hatte zur Entwicklung Primär- und Sekundärstudien entwickelt. In einem Online-Fragebogen werden Motivcluster und persönliche Lebensumstände abgefragt, um das ideale Reiseziel ausfindig zu machen. Die “Conversion Rate” vom Suchen zum Buchen liegt bei LTUR seither doppelt so hoch wie bei der klassischen Suche. Durch Bewertungen der Kunden nach der Reise wird das ganze zudem zum selbstlernenden System. “LTUR präsentiert uns eine konsequente und kundenorientierte methodische Umsetzung”, lobt Jury-Mitglied Sabine Menzel (Mitglied im BVM-Vorstand und Leiterin Marktforschung bei LOréal).

Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut IPSOS GmbH liefert das “Tool des Jahres“. Mit dem “Concept Contest” entwickelte IPSOS ein Instrument, das dem Konsumenten kreativen Raum bei der Entwicklung eines Produktes oder einer Dienstleistung einräumt. Der “Concept Contest” verbindet die Beobachtung von Konsumentenverhalten mit klassischer Datenerhebung. Im ersten Modul “Ethnografic Rooting” erkunden die Forscher mit Tiefeninterviews die Lebenswelt der Probanden. Im zweiten Modul “Concept Generation” erarbeiten die Probanden gemeinsam mit den Kunden, Marktforschern und Agenturen erste Konzepte. Im Modul “Concept Design” werden die erarbeiteten Konzepte in der Gruppe diskutiert. Aus den üblichen Befragten werden so Co-Produzenten, die direkt an der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen beteiligt sind. Jury-Mitglied Ansgar Hölscher hebt die “methodische Kreativität und Innovationskraft” des Instrumentes hervor, das “verschiedene Techniken kombiniert und in vielen Branchen einsetzbar ist”.

Weitere Informationen:

Julia Korn
Pressebeauftragte des BVM
Fon: 0172/7759 348
E-mail: julia.korn@burda.com

Berlin, der 3. Juni 2005

One Comment »

  • schroiff said:

    […] high arcing ball, into the goalmouth aided by the … Mail (will not be published) (required) …BVM Preistr¤ger Preis der deutschen Marktforschung …Berlin, der 3. Juni 2005. Vor rund 500 Professionals der Markt- und Meinungsforschung nahmen am […]