Home » Studien-Ergebnisse

Positionierung des HR-Managements in Unternehmen

24 Januar 2005 No Comment

Kienbaum-Studie: Personalmanager mit Komplexen

Berlin, 10. Januar 2005 Kostensenkungen und Konzentration auf die Wertschöpfungskette sind an den deutschen Personalverantwortlichen nicht spurlos vorübergegangen. Nur 60 Prozent der HR-Abteilungen (Human Resource) gehen davon aus, im Unternehmen ein positives Image zu haben. Lediglich 53 Prozent meinen, dass sie im Unternehmen als wertschöpfende Einheit wahrgenommen werden. Immerhin nehmen mehr als 80 Prozent der Personalmanager an, dass sie im Unternehmen einen “modernen Ruf” haben. Dies sind Ergebnisse der Studie “Positionierung des HR-Managements in deutschen Unternehmen”, durchgeführt von der Managementberatung Kienbaum.

“Die Personalabteilungen müssen einen deutlichen Wertschöpfungsbeitrag leisten und diesen auch nachweisen. Dies ist keine vorübergehende Erscheinung in der Konjunkturkrise. Vielmehr werden sich die Personalverantwortlichen auch in Zukunft an harten Kennzahlen messen lassen müssen. Gleichzeitig wächst die strategische Bedeutung des Human Resource Management bei der Gesamtsteuerung des Unternehmens”, sagt Walter Jochmann, Geschäftsführer der Managementberatung Kienbaum.

Pages: 1 2

Comments are closed.