Home » Ergebnisse

Microsoft-Studie: Ein Drittel der Arbeitszeit ist für die Katz

16 März 2005 No Comment

Unsere Büros sind relativ unproduktiv. Wie eine weltweite Online-Umfrage des Software-Giganten Microsoft zum Schluss kommt, geht in Östereich ein Drittel der Arbeitszeit durch so genannte “Zeitfresser” verloren. Aber: wir sind immer noch produktiver als die Amerikaner, obwohl diese mehr technische Hilfsmittel einsetzen.

Geht man davon aus, dass in Österreich eine durchschnittliche Arbeitswoche im Büro 45 Stunden dauert, dann gehen davon 16 Stunden “verloren” d.h. sie sind unproduktiv und bringen weder dem Unternehmen noch der Wirtschaft insgesamt Vorteile.

“Zeitfresser” sind schuld

Der Grund dafür sind die “Zeitfresser”, wie z.B. ineffektive Besprechungen (38 Prozent), unklare Ziele (ebenfalls 38 Prozent) und das Internetsurfen (34 Prozent). Der Produktivität ebenfalls abträglich: Spam-Mails, von denen wir pro Tag durchschnittlich 46 Stück bekommen!

Quelle: Krone.at

Comments are closed.