Home » Ergebnisse

Grill-Umfrage: Gessellig mit Gerhard Schroeder oder Günter Jauch ?

19 März 2005 No Comment

Die Deutschen würden am liebsten einmal mit Gerhard Schröder oder Günter Jauch grillen – so lautet das überraschende Ergebnis der “Kraft Grill-Studie 2005“, für die 1.051 Deutsche befragt wurden. Am Grillen schätzt man vor allem die Geselligkeit: Auf die Frage, zu welchem Ereignis am liebsten gegrillt wird, geben drei von vier Bundsbürgern an: “Wenn Freunde kommen!” Und zwar weit vor der eigenen Familie und quer durch alle Altersstufen. Bei der Frage nach dem beliebtesten Prominenten für das Grillen zeigen sich jedoch Unterschiede: Während die Männer ein Polit-Grillen mit Gerhard Schröder bevorzugen (46 Prozent), wünschen sich Frauen ein Familien-Grillen mit TV-Liebling Günter Jauch (43 Prozent).

“Rost brennt!” heißt es jetzt bald wieder vielerorts, denn laue Frühlingstemperaturen sind wie geschaffen für einen feurigen Start in die diesjährige Grillsaison. Verführerische Düfte aus Gärten und Parks, von Terrassen und Balkonen lassen von April bis Oktober die Herzen aller Grillfans höher schlagen. Die unkomplizierte Brutzelei im Freien ist für acht von zehn Deutschen regelmäßig ein geselliges Freizeitvergnügen, so die Kraft Grill-Studie im vergangenen Jahr. Was es mit der beliebtesten sommerlichen Freizeitbeschäftigung der Deutschen in diesem Jahr im Detail auf sich hat, zeigen jetzt die Ergebnisse der aktuellen, repräsentativen “Kraft Grill-Studie 2005″. Ein unabhängiges Marktforschungsinstitut hat im Auftrag des Grill-Experten Kraft bundesweit 1.051 Bundesbürger zwischen 11 und 70 Jahren nach ihren persönlichen Grill-Vorlieben befragt.

Unkompliziertes Gemeinschaftserlebnis mit Freunden

Grillen heißt in erster Linie Geselligkeit. Auf die Frage, zu welchem Ereignis man am liebsten grillt, antworten drei Viertel (74 Prozent) aller Befragten: “Wenn Freunde kommen”. Dabei legen sowohl die Jungen (11 bis 20 Jahre) als auch die Älteren (51 bis 60 Jahre) mit jeweils knapp 80 Prozent am meisten Wert auf ein Grillerlebnis im Freundeskreis. Regional gesehen favorisieren vor allem die Norddeutschen (78 Prozent) die gesellige Grillaktion mit Freunden.

Auf Platz 2 der liebsten Grillpartner folgt die Familie. Jeder Dritte (34 Prozent) grillt bevorzugt mit Angehörigen. Dabei sind die ostdeutschen (37 Prozent) und die süddeutschen (36 Prozent) Grillfans etwas familienorientierter als der Rest der Republik. Das Wetter liefert weit seltener als vermutet die Initialzündung zum Grillen: Nur 22 Prozent der Befragten grillen “einfach so, wenn das Wetter stimmt”. Praktisch keine Rolle fürs gemeinsame Grillen spielen spezielle Anlässe wie große Sportereignisse oder Feiertage. Lediglich jeder Zehnte grillt bevorzugt an solche Tagen.

Politik offenbar beliebtes Grillthema

Die Frage “Welche Grill-Party mit Prominenten würden Sie gerne feiern?” förderte ein unvorhersehbares Ergebnis zutage: Vier von zehn Grillfans (39 Prozent) und damit die Mehrzahl der Befragten entscheiden sich für ein zünftiges Polit-Grillen mit Bundeskanzler Gerhard Schröder. Dabei zeigen sich Männer (46 Prozent) politisch debattierfreudiger als Frauen (32 Prozent), ebenso politisieren Norddeutsche (42 Prozent) lieber als Ostdeutsche (36 Prozent).

Am zweitliebsten ist den Bundesbürgern eine Familien-Grillfete mit Quizmaster Günter Jauch – immerhin 32 Prozent würden sich gerne mit dem bekannten Moderator austauschen. Dabei ist Jauch als Grillpartner beim schönen Geschlecht (43 Prozent) deutlich gefragter als bei Männern (21 Prozent) und hat regional die meisten Fans im Osten (35 Prozent). In der Altersgruppe der 61- bis 70-Jährigen zieht der Fernsehstar sogar fast mit Bundeskanzler Schröder gleich (39 versus 40 Prozent).

Platz 3 der Beliebtheitsskala belegt mit 23 Prozent das Fußballexperten-Grillen mit Franz Beckenbauer. Erwartungsgemäß haben am Fachsimpeln über das runde Leder deutlich mehr Männer (30 Prozent) als Frauen (16 Prozent) Interesse und Süddeutsche mehr als Norddeutsche.

Gefolgt wird der Fußball von einem romantischen Grillabend mit Robbie Williams: Obwohl hier nur Frauen befragt wurden, entschieden sich insgesamt lediglich 18 Prozent der Damen für den Sänger und Entertainer. Ein etwas höheres Ergebnis zeigt sich zwar erwartungsgemäß bei Mädchen (32 Prozent der 11- bis 20-Jährigen) und jungen Frauen (25 Prozent der 21- bis 30-Jährigen). Aber auch in diesen Altersgruppen schlägt die Politik den Sexappeal um einige Prozentpunkte. Bestätigt wird diese Tatsache ebenfalls durch ein schlechtes Abschneiden des romantischen Grillabends mit Sonya Kraus, zu dem ausschließlich Männer befragt wurden: Nur sechs Prozent würden gerne mit der TV-Blondine am Grillfeuer stehen. Auf wenig Interesse stößt außerdem das Pärchen-Grillen mit Heidi Klum und Seal (15 Prozent).

Grillgut & Co.: Fleisch und Grillsaucen nicht wegzudenken

Bei allen persönlichen Vorlieben rund um das Gemeinschaftserlebnis Grillen darf natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Bei den Hauptgerichten schwören – wie bereits in den Vorjahren – drei Viertel (74 Prozent) der Befragten nach wie vor auf Fleisch, mit weitem Abstand gefolgt von Fisch (17 Prozent) und Geflügel (14 Prozent). Bei der Wahl des Hauptgerichtes ist man sich einig, die Werte sind bei Männern wie Frauen ähnlich hoch. Lediglich die Befragten aus Norddeutschland legen etwas häufiger Fisch auf den Grillrost (20 Prozent).

Auf die Frage nach den Zutaten zum Grillvergnügen nennen acht von zehn Bundesbürgern Grillsaucen als unverzichtbar. Für insgesamt 83 Prozent gehören sie zum Grillen mit dazu, für Männer (87 Prozent) noch stärker als für Frauen (79 Prozent). Vor allem auf ostdeutschen Grillpartys (89 Prozent) sind die roten und hellen Würzsaucen nicht wegzudenken. Ketchup spielt bei jedem Dritten (34 Prozent) eine Hauptrolle beim Grillgenuss. Hier outen sich besonders die 11- bis 20-Jährigen (46 Prozent) sowie ostdeutsche Bundesbürger (40 Prozent) als Ketchup-Fans. Mayonnaise und Salatcreme gehören bei 22 Prozent der Befragten zum Grillen dazu.

Als Beilage zu Steak, Würstchen & Co. machen Blattsalate das Rennen. Jeder Dritte (34 Prozent) bevorzugt leichtes Grün zum herzhaften Grillfleisch, Frauen und Nordlichter noch eher als Männer und Bewohner der östlichen Bundesländer. Das Gleiche gilt für sättigende Beilagen: Für Kartoffel- und Nudelsalate entscheidet sich ein Viertel der befragten Grillfans.

Deutsche Grillmeisterschaft in Riesa

Dass unheilbares Grill-Fieber zum deutschen Sommer gehört wie die richtige Hitze zum Grillen, davon kann man sich in diesem Jahr wieder bei der Deutschen Grillmeisterschaft am 25. und 26. Juni im ostdeutschen Riesa überzeugen. Mehr als zwanzig Teams aus ganz Deutschland lassen im von der “German Barbecue Association” ausgerichteten Wettbewerb ihre Grills glühen. Anlässlich der Veranstaltung initiiert Kraft in Kooperation mit dem Grillhersteller Landmann und dem Spezialisten im Gartenbereich, WOLF-Garten, die erste “Kraft Grill-Renner-Meisterschaft”. Echte Aufsitzrasenmäher werden zu spektakulären “Grill-Rennern” für aufregende Wettfahrten umgebaut. Als prominenter Stargast geht Elton – bekannt aus Pro7-Sendungen wie “TV Total” – an den Start. Er nimmt auch an der Grill-Meisterschaft teil und wird seine Grill-Ideen am Kraft-Stand live vorführen.

Quelle: Kochmesser.de

Comments are closed.