WordPress database error: [Unknown column 'description' in 'field list']
SELECT title, description from umfragen_seo_title_tag_category where category_id = 2

Home » Archive

Artikel in der Kategorie Studien-Ergebnisse

Skurriles und Zweifelhaftes »

[16 Sep 2006 | 2 Kommentare | ]

Tweet
Jean-Baptiste Grenouill der Hauptdarsteller in der aktuellen Verfilmung von Patrick Süskinds Bestseller Roman Das Parfum, erfindet den perfekten Duft.
Doch was sagt die Frauenwelt zu duftenden Männern? Wenn man der GfK Marktforschung glauben schenkt, favorisieren Frauen den unparfümierten Mann.

Studien-Ergebnisse »

[20 Aug 2006 | Ein Kommentar | ]

Tweet
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt mit einem knappen Angebot an Jobs ist für die Europäer die größter Herausforderung und bereitet erhebliche Sorgen, so das Ergebnis der “Challenges of Europe” – Studie des Nürnberger Marktforschers GfK.
Mehr als ein Drittel der befragten Europäer sehen das Thema Bekämpfung der Arbeitslosigkeit als wichtigste Herausforderung für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Die größten Sorgen haben hier die Deutschen, sate 80 Prozent sahen dies als dringendste Aufgabe. Im Europäischen Vergleich absolute Spitze. Frankreich (64%) und Polen (70%) sehen den Jobmangel ebenfalls als größter Herausforderung, für Holland, Rußland …

Skurriles und Zweifelhaftes »

[13 Aug 2006 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
… wie auch Österreicher. In südlichen Ländern sind die Rollen bei der Hausarbeit dagegen klassisch verteilt. Aber: Die Bekenntnis zur Hausarbeit erweisst sich als Lippenbekenntnis.
Eine Langzeitstudie von 33 Monaten sollte Aufschlüsse über das Putzverhalten europäischer Paare bringen. In einer Teilstudie des Projekts FamWork (Family Life and Professional Work: Conflict and Synergy) wurden jeweils 200 Familien aus Österreich, Italien, Deutschland, Belgien, Portugal, den Niederlanden und der Schweiz befragt und gleich mit elektronischen “Wachhunden” ausgerüstet.
Der elektronische Pocket-Organizer meldete sich dreimal täglich bei den Probanden und stellte Fragen rund um den Haushalt und …

Studien-Ergebnisse »

[18 Jul 2006 | Ein Kommentar | ]

Tweet
Aus einer Studie des Lehrstuhls für Marketing an der Universität Zürich geht hervor, dass in der Schweiz die Online-Marktforschung noch ein Schattendasein fristet.
Die klassischen Erhebungsmethoden wie das Telefoninterview mit einem Marktanteil von annähernd 65 Prozent sticht Online mit gerade einmal 4 Prozent klar aus.

Studien-Ergebnisse »

[11 Jun 2006 | Ein Kommentar | ]

Tweet
Ausländische Unternehmen attestieren dem Standort Deutschland Bestnoten. Das Wirtschaftsprüfungsunternehmens Ernst & Young befragte für ihre Studie 1019 weltweit tätige Unternehmen.
Deutschland ist nach dieser Umfrage mit 18 Prozent einer der drei attraktivsten Standorte weltweit, hinter den Märkten USA und China (jeweils 41%) . Manager ausländischer Konzerne erkennen einen wiedererwachten Optimismus und eine neue Dynamik in Deutschland.
Besonders geschätzt wird am Standort Deutschland:

Die gute Infrastruktur
Qualität von Forschung und Entwicklung
Die gute Ausbildung der Arbeitskräfte
Attraktivität des Binnenmarktes

Abschreckend sind nach wie vor die Bürokratie und die hohen Steuern.

Studien-Ergebnisse »

[1 Jun 2006 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Wie im Vormonat haben die Verbraucher wieder kräftig zugeschlagen und größere Anschaffungen getätigt, obwohl sie die eigene finanzielle Situation nicht durchgehend optimistisch beurteilten. Die drohende Mehrwertsteuererhöhung und auch die Fußball WM tragen dazu hauptsächlich bei.
Nach der aktuellen GfK-Studie stieg der Index für Konjunkturerwartungen auf den höchsten Stand seit 2001 (30,9 Punkte + 8,7), der Index der Anschaffungsneigung erreichte den höchsten jemals verzeichneten Wert (49,8 Punkte + 15,3).

Studien-Ergebnisse »

[6 Mai 2006 | Ein Kommentar | ]

Tweet
Das Marktforschungsinstitut Comscore Networks hat eine Studie zur weltweiten Nutzung des Internet vorgestellt. Danach können etwa 694 Mio. bzw. rund 14 Prozent der Weltbevölkerung auf das Internet zugreifen.
In der Studie werden Nutzer ab 15 Jahren zur Grundgesamtheit gezählt, wobei unter Einbeziehung der großen Märkte China, Japan, Indien und Korea eine repräsentative Auswahl von Ländern betrachtet wurde, die zusammen etwa 99 % der globalen Internet-Bevölkerung darstellen.
Die TOP Länder nach Internetnutzung (in Usern):

USA: 152 Mio.
China: 72 Mio.
Japan: 52 Mio.

Studien-Ergebnisse »

[12 Apr 2006 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Nach einer Studie der Rating-Agentur Profilo steigt die Zufriedenheit mit Online-Stellenportalen bei Personalverantwortlichen weiter an. Ein wichtiger Grund ist, dass die Erfolgsquote von Anzeigen in den diversen Job-Börsen stetig steigt. Neben akademischen Führungskräften, die zu 17 Prozent über Jobbörsen rekrutiert werden, sind hauptsächlich technische und kaufmännische Angestellte (je 22 Prozent) die am häufigsten nachgefragten Personengruppen.
Die Hamburger Agentur befragten für diese Studie 205 Personalverantwortliche in deutschen Unternehmen.
Quelle: <e>Market