WordPress database error: [Unknown column 'description' in 'field list']
SELECT title, description from umfragen_seo_title_tag_category where category_id = 6

Home » Archive

Artikel in der Kategorie Politik

Politik »

[15 Nov 2005 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Die neuesten Umfragen bestätigen es: Die Mehrheit der Deutschen hält die Koalitionsvereibarung für sozial unausgewogen (66 Prozent), 52 Prozent der durch Emnid im Auftrag von N24 Befragten glauben nicht an eine komplette schwarz/rote Legislaturperiode.
Dass die große Koalition Arbeitsplätze schafft, glauben nur 20 Prozent, 74 Prozent halten dies für illusorisch.
In der aktuellen Sonntagsfrage kommt die Union nur noch auf 33 Prozent (-2%). SPD (31) und Grüne (9) bleiben unverändert. FDP und Linkspartei legen jeweils einen Prozentpunkt auf 12 bzw. 11 Prozent zu.

Allgemein, Politik »

[12 Sep 2005 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Der Hurrikan Katrina hat auch das Weiße Haus beschädigt: Die Umfragewerte von Präsident George W. Bush sind auf den tiefsten Stand seit seinem Amtsantritt im Januar 2001 gefallen. In einer am Samstag veröffentlichten Umfrage des Magazins “Newsweek” billigen nur noch 38 Prozent seine Amtsführung. Die Pannen beim Krisenmanagement ließen Bushs Ansehen deutlich sinken: 52 Prozent der Befragten gaben an, dass sie die die Fähigkeit des mächtigsten Mannes der Welt bezweifeln, in innen- wie außenpolitischen Krisensituationen die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Quelle: T-Online

Politik »

[5 Sep 2005 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Die Unterstützung für die Linkspartei nimmt ab, die SPD kann leicht gewinnen.
Eine am Samstag veröffentlichte Emnid-Umfrage im Auftrag von N24 sieht für die SPD eine Verbesserung von einem Prozentpunkt auf nun 31 Prozent. Die Grünen verlieren bei der so genannten Sonntagsfrage einen Punkt und sind nun bei 7 Prozent. Union und FDP blieben bei 42 (CDU/CSU) und sieben Prozent (FDP).

Allgemein, Politik »

[5 Sep 2005 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Während Meinungsumfragen zum TV-Duell zwischen Angela Merkel und Bundeskanzler Gerhard Schröder den Kanzler als Sieger des TV-Duells einstufen, haben Forscher an der Universität Mainz in einer computergestützten Zuschauer-Untersuchung ein anderes Ergebnis festgestellt.

Ergebnisse, Politik »

[8 Aug 2005 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Das Bundesamt für Statistik (Destatis) hat ermittelt, dass sich die Ladenkassen füllen. 2,4 Prozent mehr Einnahmen als im Juni 2004, immerhin noch 0,1 Prozent mehr als im Mai 2005. Diese Zahlen sind nach Einschätzung des Verbandes HDE zu gut und widersprächen widersprächen eigenen Erhebungen, sowie denen der Unternehmen und Forschern wie dem Ifo-Institut, der GfK oder AC Nielsen.

Politik »

[8 Aug 2005 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Eine Online-Umfrage der IT-Wochenzeitung COMPUTERWOCHE (Ausgabe 30/2005) unter 626 Teilnehmern hat ergeben: Fast jeder zweite IT-Experte (45,6 Prozent) ist sich sicher, dass ein möglicher Regierungswechsel keine Verbesserungen für den IT-Standort Deutschland bringt.
Und nur jeder dritte Leser ist überzeugt, dass ein politischer Wechsel die ITK-Branche fördern würde. Wie die Umfrage weiter ergab, ist sich fast jeder fünfte Umfrageteilnehmer (18,1 Prozent) unschlüssig, wie sich ein möglicher Regierungswechsel auf die ITK-Branche auswirken wird. Offenbar trüben die Diskussion um eine erhöhte Mehrwertsteuer, eine zu geringe Senkung der Körperschaftssteuer aber auch unklare Zielformulierungen der möglichen …

Allgemein, Politik »

[3 Jul 2005 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Ein Linksbündnis aus PDS und der Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit könnte Umfragen zufolge bei vorgezogenen Neuwahlen im Herbst mit bis zu 20 Prozent der Stimmen rechen.

Aktuelle Umfragen, Politik »

[29 Jun 2005 | Kommentare deaktiviert | ]

Tweet
Akzeptanz und Bedeutung neuer Medien im Wahlkampf sowie die Einstellungen der Bevölkerung zu den Möglichkeiten der Wahlteilnahme per Internet. Der Lehrstuhl Politikwissenschaft II der Universität Bamberg führt diese Umfrage in Kooperation mit der Survey Research Unit des Bamberger Centrums für Europäische Studien durch.
Zur Umfrage